18. Docomomo-Jahrestagung

18. DOCOMOMO TAGUNG 2021 –
Online aus dem Bauhaus Dessau

Die 18. Jahrestagung von Docomomo Deutschland (*) wird 2021 direkt aus dem Bauhaus Dessau übertragen und widmet sich einem speziellen Aspekt innerhalb der Architektur der Moderne und betrachtet das Thema „Infrastruktur und Versorgungstechnik“.

Die Anmeldung erfolgt hier:
https://bit.ly/2MB8b7M

Weitere Informationen als PDF:
https://bit.ly/3opv5MF

HINWEIS: Es wird keine Tagungsgebühr erhoben, um eine angemessene freiwillige Spende zugunsten von docomomo Deutschland e.V. wird jedoch gebeten: IBAN DE91 5089 0000 0000 9221 02, BIC GENODEF1VBD

Abb.: Siedlung Dessau-Törten, Gesamtansicht mit Gebäude für den Konsumverein, Foto: Emil Theis, Architekt: Walter Gropius, 1928, Quelle: Bauhaus-Archiv Berlin, © Emil Theis / Copyright Behrmann/Elze.
Abb.: Siedlung Dessau-Törten, Gesamtansicht mit Gebäude für den Konsumverein, Foto: Emil Theis, Architekt: Walter Gropius, 1928, Quelle: Bauhaus-Archiv Berlin, © Emil Theis / Copyright Behrmann/Elze.

Info zu Programm und Thema

Bauten und Elemente der Infrastruktur prägten die Architektur und das baukulturelle Erbe des 20. Jahrhunderts. Ihre Erhaltung stellt heute eine besondere Herausforderung dar. Auf der Online-Tagung am Freitag, den 26. Februar 2021 präsentieren die Referent*innen Beispiele für Analysen und Erhaltungskonzepte, ergänzt durch originalzeitliche Filmdokumente und durch studentische Exponate.Im ersten Block erörtern Regina Bittner (Stiftung Bauhaus Dessau) und Ulrike Wendland (LDA Sachsen-Anhalt) theoretische und denkmalpflegerische Aspekte. Der zweite Block widmet sich der Stadttechnik und der künstlichen Beleuchtung, Redner sind Hubert Staroste (Berlin) und Jan Blieske (Berlin). Danach beleuchtet Jörg Haspel (ICOMOS) die Rolle von Infrastrukturbauten im Welterbe und Andreas Schwarting (FH Konstanz) stellt Bauten der Wasserversorgung dar. Im letzten Block referiert Hans-Georg Lippert (TU Dresden) über Haustechnik als Filmereignis und zum Abschluss führen Studierende des Bauhauslab 2020 und der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe (TH OWL) filmisch und virtuell durch ihre Exponate.

Die 18. Docomomo Deutschland Tagung ist eine gemeinsame Veranstaltung von Docomomo Deutschland e.V., der Stiftung Bauhaus Dessau und der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe (TH OWL) – Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur. Die Anerkennung der Tagung als Fortbildung ist bei den Architektenkammern beantragt.


(*) Docomomo ist ein international koordiniertes Netzwerk von Denkmalinitiativen, die sich der Erforschung und Dokumentation des baukulturellen Erbes der Architektur der Moderne des 20. Jahrhunderts verschrieben haben. Der Name steht für International Working Party for Documentation and Conservation of Buildings, Sites and Neighbourhoods of the Modern Movement. Die internationale Vereinigung unterteilt sich in nationale Einheiten, zu denen auch Docomomo Deutschland e.V. gehört, wo wiederum einzelne Initiativen Mitglied werden können, zu denen auch zwei Mitglieder des KENB gehören.

Anstehende Veranstaltungen

News unserer Mitglieder

  • Triennale der Moderne
    Am 30.9. startete die Triennale der Moderne, ein Festival mit Programm in Berlin, Dessau und Weimar. Highlights des zweitägigen Auftakt-Events waren u.a. ein Themen-Block zum baukulturellen Erbe in der Ukraine sowie ein „Pecha Kucha der Moderne“ mit mehreren Mitgliedern des KENB.
    mehr info
  • B-Plan Flugplatz Johannisthal
    Ein Teilerfolg für ein Objekt unserer Roten Liste bedrohter Bauten in Berlin: Der B-Plan, nach dem allzu leichtfertig weite Teile des Flugplatz Johannisthal geopfert werden sollten, wird jetzt offenbar neu aufgerollt. Ein Artikel in der Berliner Zeitung greift das Thema auf:
    mehr info
  • Interview zum Gasometer
    In dem bei Youtube verfügbaren Interview erläutert Dr. Elisabeth Ziemer von Denk mal an Berlin die laufenden Umbauten und die Situation am Gasometer, einem Wahrzeichen Schönebergs.
    mehr info
  • Gartenstädte des 21. Jhs.
    2 Tage Video-Mitschnitt und persönlicher Bericht von einer Fachkonferenz in Paris zu Gegenwart und Zustand europäischer „Gartenstadt“-Anlagen mit Zukunftsszenarien plus Vorstellung von Modellprojekten aus den sechs Berliner Welterbe-Siedlungen.
    mehr info
  • Mithelfer/innen gesucht
    Für das Projekt einer „Rote Liste“ bedrohter Bauten suchen wir noch weitere Mitstreiter/innen, die helfen, Objekte zu identifizieren und nach einem fixen Schema redaktionell zu erfassen. Die Live-Schaltung ist im September geplant.
    mehr info
  • Kulturerbenetz @ Facebook
    Alle, die selbst bei Facebook angemeldet sind, bitte abonnieren, „liken“ und teilen: Seit kurzem existiert auch ein eigener Facebook-Account des KENB. Hier werden wir etwa auf unsere Veranstaltungen hinweisen, die so dann im Freundeskreis einfach verbreitet und geteilt werden können.
    mehr info
  • Buch zu den Welterbe-Siedlungen
    2008 wurden sechs „Siedlungen der Berliner Moderne“ gemeinsam zum UNESCO-Welterbe erklärt. Mit einem umfangreich bebilderten Buch werden sie nun in ihrem denkmalpflegerischen Kontext vorgestellt.
    mehr info
  • PM vom 9.11.2021: Rathenower Straße
    Das KulturerbeNetz.Berlin fordert einen anderen Umgang mit dem Jugendzentrum in der Rathenower Straße und dessen Unterschutzstellung als Baudenkmal.
    mehr info
  • Landhaus Poelzig wird abgerissen!
    Viele haben es befürchtet und dagegen protestiert: Trotz vieler Weckrufe erfolgte am 2. November 2021 nun der Abriss des Landhauses Poelzig. Ein Jammer und Skandal …
    mehr info
  • Weiterbildung des KulturerbeNetz
    Am 23. August 2021 hatte das KulturerbeNetz.Berlin zu einer sehr aufschlussreichen Fortbildungs- und Diskussions-Veranstaltung rund um Denkmalthemen in die Räume der Architektenkammer geladen.
    mehr info